Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

§1 Die AGB gelten für alle Angebote, Verkäufe und Lieferungen.

§2 Diese Bedingungen gelten soweit nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehung. Jede Abweichung (Änderung/Ergänzung) von diesen Bedingungen bedarf der Schriftform.

§3 Mündliche Nebenabreden oder Zusicherungen sind ohne schriftliche Bestätigung unwirksam.

§4 Unsere Angebote sind freibleibend und verpflichten nicht zur Auftragsannahme.

§5 Mit der Vertragsunterzeichnung des Auftraggebers (Kunde) und der nachfolgenden Auftragsbestätigung des Auftragsnehmers (Firma Lausch-design) kommt ein Vertrag gemäss den Geschäfts- und Lieferbedingungen zu Stande. Stornierungen (Rücktritt vom Vertrag) durch den Auftraggeber ist nur bei Zahlungen einer Abstandssumme i.H.v. 25% des Bruttoauftragswertes möglich. Bestellte Ware wird nicht zurückgenommen und muss bezahlt werden. Nachlässe, Rückvergütung oder Boni bei Nichtgefallen sind ausgeschlossen. Der Auftragnehmer (Firma Lausch-design) prüft vor Bestellung der Küche/Möbel alle Masse am Bau/Objekt.

§6 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Lausch-design und darf weder verändert, bearbeitet, verpfändet noch dritten zugeeignet werden.

§7 Bei vereinbarter Vorkasse erhält der Auftraggeber (Kunde) nach Zahlung der Festgelegten Summe eine schriftliche Bestätigung als Sicherungsschein über die Anzahlung. Daraus geht hervor dass die bestellte Ware bei dem zur Fertigung oder Lieferung beauftragten Hersteller vollständig bezahlt wurde.

§8 Angaben zu Lieferzeiten und Nachlieferung fehlender oder beschädigter Ware sind von der Lieferfähigkeit der herstellenden Unternehmen abhängig. Sollte diese Zeit um mehr als zwei Wochen vom genannten Termin abweichen, ist der Käufer zum setzen einer angemessenen Nachfrist unter Ausschluss sonstiger Ansprüche berechtigt. Teillieferungen sind grundsätzlich zulässig.

§9 Wird die Lieferung der bereits am Lager befindlichen Ware durch vom Käufer zu vertretende Umstände abweichend vom vereinbarten Termin verzögert, ist die Firma Lausch-design berechtigt, eine Lagerpauschale i.H.v. € 50,00 pro angefangene Woche zu berechnen. Dem Kunden bleibt vorbehalten, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Für den Fall das der Auftraggeber am vereinbarten Liefertermin nicht anwesend ist und somit eine erneute Anfuhr notwendig wird, werden zusätzliche Fahrtkosten berechnet. Die gesetzlichen Regelungen des Annahmeverzuges bleiben hiervon unberührt.

§10 Bei Anlieferung der Ware und vor Montagebeginn ist – insofern vertraglich geregelt, die vereinbarte zweite Abschlagszahlung in Bar zu bezahlen. Für den Fall das gelieferte Ware nicht vollständig, beschädigt oder in anderer Weise nicht dem Leistungsversprechen des Auftragnehmers entspricht, ist der Auftraggeber berechtigt, den expliziten Warenwert der bemängelten Sache in EURO bis zur Erledigung des Mangels einzubehalten. Ein darüber hinausgehender Zurückbehalt wird ausgeschlossen. Die Montagekosten sind nach Beendigung der Arbeiten zahlbar, auch wenn es eines weiteren Termins zur Erledigung von Restarbeiten bedarf.

§11 Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen seitens des Auftraggebers (Kunde) gegenüber dem Auftragnehmer (Firma Lausch-design) sind ausser bei Gerichtlich festgestellter grober Fahrlässigkeit und Vorsatz ausgeschlossen. Garantiezeiten für die einzelnen Vertragsbestandteile beginnen ab dem Tag der Lieferung an den Kunden und richten sich nach den gültigen gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Vertrages. Vom Kunden bereitgestelltes Material unterliegt keinerlei Gewährleistung durch Lausch-design.

§12 Der Auftraggeber (Kunde) ist verpflichtet, die ihm übergebenen Vertragsunterlagen sorgfältig zu prüfen. Bei vom Kunden vermuteten oder festgestellten Abweichungen von Plan und oder Text oder Änderungen / Masskorrekturen am Bau muss die Firma Lausch-design unverzüglich darüber informiert werden.

§13 Der Auftraggeber hat für die Statische Sicherheit von Böden, Wänden und Decken selbst Sorge zu tragen.

§14 Den Baukörper betreffende Arbeiten wie Mauerdurchbrüche und Dachdurchführungen sowie Eingriffe in die Hausinstallation werden auf Wunsch und nach Vereinbarung ausschliesslich von Fachfirmen durchgeführt und gesondert berechnet. Geräteanschlüsse erfolgen ausschliesslich an vorhandene betriebsfertige Installationen.

§15 Serienmässig hergestellte Möbel werden ausschliesslich nach den vom Verkäufer verwandten Ausstellungsmustern und Katalogen verkauft. Abweichungen in Struktur und Farbe gegenüber dem Ausstellungsstück oder den Katalogabbildungen ggf. auch zu früheren Lieferungen, bleiben vorbehalten soweit diese in der Natur der verwendeten Materialien liegen und handelsüblich sind.

§16 Im Übrigen gilt das deutsche Bürgerliche Gesetzbuch. Sollte eine unserer Geschäftsbedingungen unwirksam sein so tritt an deren Stelle die gesetzliche Bestimmung.